Grain Whisky

Haig Club Single Grain Scotch Whisky 40%vol

Kategorie: Single Grain Scotch Whisky (06.02.2021)

Nase: fruchtig, Aprikose und Erdbeere, sowie Cerealien und kleine Honigmomente. Leichte Spuren vom Alkohol.

Erster Aufprall im Mund: samtig, Kandissüße, Toffee, nach und nach immermehr edle Schokoladennoten. Würzig, cremig, Spuren von Erdbeeren.

Abgang: mittellang, herb, würzig und schokoladig süß.

Fazit:  Der positive Trend für Grain Whisky setzt sich beim x-tasting auch 2021 weiter fort. ( So langsam vergeht mir die Lust auf Single Malt) Zurück zum Haig Club : 4,5 Sterne für dieses neue Geschmackserlebnis!

Die Wanderung: Start in Bochum-Dahlhausen. Mit Markus Birke bester Wanderer aus NRW (2019-2020).


Tasting Queen (GEVI)

Port Dundas 2006 13 Jahre Single Grain Colletion (D:12.09.2006 - B:30.04.2020) 43%vol

Kategorie: Single Grain Scotch Whisky (27.12.2020)

Nase: dezent fruchtig (Pfirsich) - der Alkohol kribbelt in der Nase. Frisches Holz, dahinter Anflüge von Honig und Vanille.

Erster Aufprall im Mund: weich, eine schöne fruchtige Aufwartung, die abrupt durch eine kräuterige Bitternote ihr Ende findet. Mit zunehmender Zeit kommt eine schöne Süße ins Spiel, die einen interessanten Kontrapunkt zur herben Kräuternote setzt. Diese macht den Port Dundas besonders interessant.

Abgang: trocken und mittellang, massig Kräuter sowie Kandissüße. (Ich weiß, das ist ein Grain, aber ich schmecke Malz – und das nicht gerade wenig)

Fazit: Der dritte Grain in 2020 und schon wieder eine top Bewertung: Irgendwie habe ich eine Menge Spaß mit Grain Whisky – ich hoffe, dieser positive Trend setzt sich auch in 2021 fort! Kommen wir wieder zum Port Dundas: Jeder Zeit wieder: 4 Sterne!

Fercullen 10 Jahre Single Grain Irish Whiskey 40%vol

Kategorie: Single Grain Irish Whiskey (12.12.2020)

Nase: Honig und Kräuter - frisch wie Bergluft. Mit der Zeit mehr Honig sowie Anklänge von exotischen Früchten. Absolut keine Fehlaromen.

Erster Aufprall im Mund: mild mit samtigen Mundgefühl. Das beste Kräuter- Honig- Bonbon, das ich bislang im Mund hatte. Man hat das Gefühl, man lutscht es. Das ganze wird gekrönt durch massive Bourbon-Vanille-Attacken,  sowie kurze Zitrus-Momente.

Abgang: mittellang, kräuterig- und hier kommt zum ersten Mal der Grain zum Vorschein, wie wir ihn von den Blends her kennen. Aber nicht von der unangenehmen Art!

Fazit: Das ist nun mein zweiter Grain überhaupt – beim ersten waren die Vorurteile schon sehr groß  (das Ergebnis von Abwertung des Grains durch sogenannte „Experten“) und das Ergebnis war damals grandios. Hier wird ein Feuerwerk gezündet, das seines Gleichen sucht. Mit verantwortlich sind hier erstklassige Bourbon Fässer. Ein 4 Sterne Orgasmus!!!

Die Wanderung: Von Wuppertal-Langerfeld durch das Herbringhauser Bachtal über Beyenburg Spieckern und zurück. Dauer ca. 4 Stunden.

The Tweeddale Grain of Truth 46%vol.

Kategorie: Single Grain Scotch Whisky  (08.08.2020)

Nase: Exotischer Früchtekorb mit leichtem Holzeinschlag. Der Oloroso arbeitet sich langsam an die Oberfläche, begleitet von kleinen Alkoholspitzen und Nougat! (Vorurteile gegenüber Grain - Ja! Deswegen haut mich dies hier aus den Schuhen)

Erster Aufprall im Mund: Lieblich mild, und etwas Mächtiges macht sich auf den Weg die Kontolle im Mundraum zu übernehmen. Das Oloroso Fass schlägt ein wie ein Cruise-Missile. Vollmilchschokolade klopft an und wird abgelöst von Orangenmarmelade, Kompott.

Abgang: Wärmend, samtig, sowie schokoladige Süße.

Fazit: Wenn dies hier eine mögliche Zukunft des Grain ist, bin ich ab heute mit an Bord. Ein fantastischer Whisky!

Die Wanderung: Von Wuppertal-Langerfeld zum Wülfing-Museum Dahlrau (Radevormwald) und zurück über Beyenburg Spieckern, Herbringhauser Talsperre nach Wuppertal-Langerfeld bei 38 Grad.             Dauer ca. 7 Stunden.

 

HIER ERHÄLTLICH!