Brandy / Cognac

 Tasting Queen (Gevi)

Carlos I Brandy de Jerez Solera Gran Reserva PX 40.3%vol.

Kategorie: Spanischer Brandy (19.02.2021)

Nase: tiefe Röst- und Kakaoaromen, sowie ein Anflug von Tabak. Dunkle Beeren,Vanille. Der Alkohol macht sich ab und zu bemerkbar.

Erster Aufprall im Mund: Viskos, schokoladig, eine kleine Druckwelle Tabakwürze, die langsam ausschwingt. Trockene Fruchtigkeit dominiert nach und nach den Mundraum. Mit zunehmender Zeit bildet sich eine Mischung aus Bitterschokolade und einen Pfefferminzmoment aus, der nach mehr schreit. Dem ganzen haftet eine kleine Pralinennote an.

Abgang: etwas zu kurz – Tabak, Vanille und ein Touch Zitrone.

Fazit: Irgendwie habe ich das Gefühl, ich trinke hier einen Plantation Rum aus Guatemala oder Panama. Seltsam! Genuss und Preis-Leistungsverhältnis kommen hier idealerweise zusammen (Stand anfang 2021). 3,5 Sterne nach Jerez

Die Abkürzung PX steht für Pedro Ximénez das ist eine spanische Weißweinsorte, deren Trauben sehr hohe Zuckerwerte erreichen.

 Tasting Queen (Gevi)

Ararat Ani 6 Jahre 40%vol.

Kategorie: Armenischer Brandy (23.23.2021)

Nase: nussig, dunkle Früchte, der Alkohol kitzelt etwas die Nase.

Erster Aufprall im Mund: sehr sehr mild ( Ich war mir im ersten Moment nicht sicher einen Schluck genommen zu haben) Aber dann entwickelt sich schnell eine Dynamik im Mundraum. Leichte Vanille und viel Karamell. Dörrobst- und irgendwie ist immer eine gewisse Frische im Mund – ein bisschen wie Mundwasser. Erst nach einer Weile kommt die typische Brandweinnote durch. Der Ararat bleibt erstaunlich samtig über die ganze Zeit.

Abgang: mittellang, ein Hauch Aprikose und wunderbare Bourbon-Süße.

Fazit: Die armenische Alternative zu dem Cognac Courvoisier V.S. Der Ararat hat vom Geschmacks- profil noch einige Extras mehr zu bieten. Die Preis-Leistung spielt hier auch mit! 3,5 Sterne gehen nach Armenien.

Monteru French Brandy Triple Toast & Rare Cask Finish 42,7vol.

Kategorie: French Pot Still Brandy (06.11.2020)

Nase: dezente Brandweinnoten. Tropische Früchte. Vanille, Rauch, Bourbonwürze.

Erster Aufprall im Mund: mild, Minze, reife Trauben. Die Zuckerschicht einer Weinbrandbohne und schokoladige Momente.

Abgang: Minze, Traubenkern, Seife und verbrannter Zucker.

Fazit: Hier wird gefinisht was das Zeug hält! Mit American Oak, Sauternes, Sherry, und und und......  Das heutige Ergebnis ist eher mittelmäßig. Ich werde aber noch einmal nachgreifen und eine andere Nachreifung aus dem Hause Monteru verkosten. Hier und heute aber nur 2 Sterne.


 Bourgoin Cognac (Boise De Fut Neuf) 43%vol.

Kategorie: Cognac (04.09.2020)

Nase: Waldmeister, Kräutertee, Honig – die dicke Aromendecke gibt dem Alkohol nicht den Hauch einer Chance (Liebe auf die erste Nase)  


Erster Aufprall im Mund: sanft, schokoladig und ein kurzer Bourbon Moment. Edle Kräuter fluten den Mundraum. Trockenheit kleidet die Backenwände aus. Mit der Zeit kommt eine gewisse medizinische Bitterkeit dazu (und der Waldmeister aus der Nase)

Abgang: mittellang, Zuckerwatte, herbe Kräuter

Fazit: Das ist ein Cognac einer neuen Generation. In diesem Falle sogar die französische Revolution im Glas. Ja! Weiter so! Put the level higher!


HIER ERHÄLTLICH!


Die Wanderung: Von Sundern - Linnepe über Grevenstein - dort auf Hauptwanderweg X13 Hanseweg (Der Weg gibt eine gute Aussicht auf die Veltins Brauerei frei). - von  dort Richtung Visbeck, Hellefeld und zurück nach Linnepe. Dauer: ca. 5 Stunden