Blended Malt / Scotch

            Halloween 2020          Gerd Maschner / Markus Birke          Rund um Solingen

Skeleton Key (Part of the Boilermaker Series 46%vol)

Kategorie: Blended Scotch Whisky  (31.10.2020)

Nase: Rauch der angenehmen Art, Ananas, Papaya. Leichte Kräuternoten.Vanille.Vollmilchschokolade.                Der Alkohol ist präsent, bleibt aber gerade noch erträglich.

Erster Aufprall im Mund: seidig-süß, Bourbon-Zuckerwatte hängt in der Räucherkammer ab. Die Kräuterhexe schleicht durchs Glas. Ein Anflug von Honig, der schnell vom Grain gekontert wird.

Abgang: Ein samtig süßer Fluss. Räucherstäbchen Light. Kleine herbe Grain-Attacken.

Fazit: Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis (Stand 2020). Dieser Blend suggeriert in den ersten Minuten, einen komplexen Whisky ergattert zu haben. Im Verlauf der mehrstündigen Wanderung bildete sich jedoch eine gewisse  Eindimensionalität heraus. Deshalb leider nur 3,5 Sterne. Ich würde ihn aber bei einem guten Angebot jeder Zeit wieder kaufen.

Die Wanderung: Rund um Solingen  (Der Klingenpfad) 70 Kilometer.

   
Islay Mist 8 Jahre Amontillado Napoleon Cask Finish 43%vol

Kategorie: Blended Scotch Whisky  (09.10.2020)

Nase: geschmortes Dörrobst, nussig, Toffee, wunderschön eingebundener Rauch (seit langem nicht mehr Rauch    so angenehm empfunden) Der Alkohol versucht die Nase zu beißen, hat aber einen Maulkorb um.  

Erster Aufprall im Mund: soft, malzig, schokoladig - der Laphroaig kämpft gegen den Grain und gewinnt.
Ein kurzer Brandy Moment. Die Backen laden sich mit trockener Sherry-Fruchtigkeit auf.
Das Geschmackskarussell dreht sich weiter!   

Abgang: trocken, süß, wärmend, leichte Grain- Bitterkeit. Der Amontillado hält sich extrem lange. 

Fazit: Ja! Das Blending ist eine Kunstform- das wurde hier mit wenigen Komponenten unter Beweis gestellt.
Durch das Finish bekommt der Whisky ein Alleinstellungsmerkmal. Der Blend ist eine Bereicherung für jede    Hausbar.

 

HIER ERHÄLTLICH!

William Lawson's 13 Jahre Bourbon Cask Finished 40%vol

Kategorie: Premium Blended Scotch Whisky  (03.07.2020)

Nase: Frisch fruchtige Zitrusfrüchte in der Kombination mit schöner Würze - mit der Zeit drückt die Würze immer stärker nach. In weiter Ferne etwas Rauch.

Erster Aufprall im Mund: Die Würze aus der Nase erfüllt sofort den Mundraum, umspielt von zarter Vanille. Der Grain hält sich sehr lange in Hintergrund zurück. Die Würze wird langsam zu aufdringlich. Kaum Fruchtigkeit, aber nach einiger Zeit wird eine interessante Kakao – Schokoladennote, zartbitter, vernehmbar.

Abgang: Sehr lange Würzigkeit, kaum noch Vanille, aber noch viel an Zartbitterschokolade - und der Grain lässt grüßen.

Fazit: Ein sehr gelungenes Bourbon Finsh für Fans mit Schwerpunkt Würzigkeit. Preis-Leistungs-Verhältnis 2020: gut.


Die Wanderung: Highlights auf dem Wuppertaler Ehrenberg,Teil 1/2, Dauer ca. 4 Stunden.

Timorous Beastie, Small Batch Release (Highland Blended Malt) 46,8%vol.

Kategorie: Premium Blended Malt Scotch Whisky  (19.07.2020)

Nase: Genau die Ecke im Süßwarenladen mit den hochwertigen Karamell Bonbons. Langsam kommt der Alkohol und bringt eine leichte Kräuternote sowie ein Hauch Honig dazu. Die Maus macht jetzt schon Spaß! (Bin gerade etwas irritiert - ein Busch am Wegesrand trägt eine wunderschöne Duftnote dazu bei - passt perfekt.)

Erster Aufprall im Mund: Eine Süße, die zum Zechen einlädt, der Honig aus der Nase kommt hier sehr schön zur Geltung - ein Kräuterbonbon gesellt sich dazu und eindringliche Würzigkeit.       

Abgang: Eine fette Malzspur, Kräuter und Bourbon-Toffee, sowie stumpfe Bitterkeit.

Fazit: Glückwünsche an das Haus Douglas Laing - für den Preis habt ihr einiges rausgeholt!


Die Wanderung: Von Wuppertal-Langerfeld nach Ennepetal-Rüggeberg und zurück über Heilenbecker Talsperre, Dauer ca. 7 Stunden.

 

 Black Bull 10 Jahre Rum Casks Finish – Blended Scotch Whisky 50%vol.

Kategorie: Blended Scotch Whisky  (31.07.2020)

Nase: leicht flüchtige Lösemittel, dahinter Heidehonig.Und da ist der Rum: Wunderbar eingebunden lädt er die Nase zum verweilen ein.

Erster Aufprall im Mund: Ich war hier auf massiven Beschuss durch die 50% Alkohol eingestellt – Pustekuchen! Wohlige Wärme, Malz und ölige Süße breiteten sich im Mundraum aus. Die gut ausgesuchten Rumfässer bringen die gewisse  Exotik und bügeln den Grain glatt.

Abgang: leichte Malzigkeit, schwarzer Tee mit Kandis und Grüße aus der Karibik.

Fazit: Whisky – Rum Finish ist immer ein schmaler Grat. Welche Seite überwiegt? Aber hier wurde endlich alles richtig gemacht! Das Finish bringt hier nur eine  zusätzliche Komponente ein und der Grundcharakter des Scotches wird nicht grundlegend beeinflusst. Für mich eines der besten Rumfinishes überhaupt!!!

 

HIER ERHÄLTLICH!

Die Wanderung: Eine Etappe von Rund um Wuppertal. Dauer ca. 5 Stunden.