Likör

 

Tasting Queen (GEVI)

            BORGHETTI DI VERO CAFFÈ ESPRESSO 25%vol              ECHTER ESPRESSO LIQUEUR

Nase: kalter Espresso mit Harz (Man möchte ihn nicht wirklich trinken.)

Erster Aufprall im Mund: sanft und anschmiegsam – Ein Espresso in dem der Löffel vor Süße stehen bleibt! Gott sei Dank setzt der Alkohol schnell einen Kontrapunkt. Eine dunkle Fee fliegt durch den Mundraum und hinterlässt ihren Zauber. Ein leicht cremiges Mundgefühl ist mit Sicherheit ein Highlight.

Abgang: leider ein bisschen zu kurz und ein Hauch von Prütt.

Fazit: Für Kaffeeliebhaber ein Must-Have und auch für Menschen mit dunklen Gelüsten geeignet. (Nicht daneben gießen – der Tisch klebt ewig!) 3,5 Sterne nach Italien! (2021)

Hinweis: Der Likör sollte unbedingt gekühlt genossen werden!

Tasting Queen (GEVI)

Fireball-Whisky-Zimt-Likör 33%vol

Nase: Zimt, Gewürznelke, Karamell, sowie kleine Alkoholspitzen.

Erster Aufprall im Mund: Sirupartig, sehr viel Zimt, eine Mischung aus Chilli-Paprika, sowie ein Hauch von Curry brennt den gesamten Mundraum aus und macht erst in den Zähnen halt. Tatsächlich macht sich in dieser explosiven Mischung ein wenig Discounter Whisky bemerkbar und ein kurzer Orangenmoment.

Abgang: Etwas hat überlebt nach der Brandspur: Ein Hauch Honig und Gewürz-spekulatius.

Fazit: Was für ein Likör! Der Winterlikör schlecht hin. Ich kann mir gut vorstellen,dass man mit diesem Likör die Heizkosten minimieren kann! 4,5 Sterne nach Kanada! (2020)

Hinweis: Der Likör sollte unbedingt gekühlt genossen werden!

 Drambuie The Isle of Skye Liqueur 40%vol

Nase: überreife Orangen, Blütenhonig, Gewürzspekulatius, Alkoholspitzen, die an frischen Ingwer erinnern.

Erster Aufprall im Mund: Ein dicker Fluss Honig fliest in den Mund  und wird von herben Kräuternoten begleitet. Cremigkeit und leichte Chillischärfe vereinigen sich zu einem ganz besonderen Geschmackserlebnis. Exotische Gewürze nehmen den Mundraum gefangen.


Abgang: Unendliche Weiten! Brauner Kandis. Herbe Hustensaftmomente (Hustensaft der leckeren Art natürlich)

Fazit: Hier für alle Ungeduldigen: Auf Anhieb 5 Sterne!!! Das ist modernes Hexenwert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es auf diesem Planeten jemanden gibt, der hier abgeneigt wäre. Begeisterung pur!!! Käufliche Engelsküsse!!! Amen! (2020)

Hinweis: Der Likör sollte unbedingt gekühlt genossen werden!

 

A.H. Riise Apoteker Lakrids Shot 18%vol

Nase: Lakritze, Holz, Hustensaft.

Erster Aufprall im Mund: dickes fettes Lakritzkonzentrat – gefühlt kiloweise Zucker, holzige Bitternote. (Achtung! Lakritzmonster! Bitte nicht zu viel  einschenken!)

Abgang: Ein zuckriger, öliger, klebriger Lakritzfilm verlässt den Mundraum.

Fazit: Ekelhaft bis genial. Der Flascheninhalt ist pechschwarz, aber der Likör an sich schmeckt noch schwärzer. Ich hatte so etwas noch nicht im Glas. Auf dem Ettikett steht „Shot“- ich finde, es ist eher eine Granate! Für Lakritzliebhaber das NonPlusUltra- für andere eine neue Grenzerfahrung. Man liebt oder hasst ihn – dazwischen bewegt sich nichts! (2020)

Hinweis: Der Likör sollte unbedingt gekühlt genossen werden!



Worthy Park Estate  Rum-Bar (Rum Cream) 15%vol

Nase: Karamell, Himbeere mit einem Hauch Kokosmakrone, Röstaromen, sowie der Rum

Erster Aufprall im Mund: cremig Mund füllend, Alpenmilchschokolade, weißer Rum, eine angenehme Bitternote (das Zerbeißen einer Kaffeebohne), die einen interessantern Kontrapunkt schafft zur Süße. Röstaromen und Toffee kleiden die Backenwände aus.

Abgang: Karamell Lavinen – heller Rum 

Fazit: Meine Sinne tanzen „Hulla-Hulla“. Dieser Likör hat mich überrascht – ein echter Gaumenschmaus. Ideal als Nachtisch nach deftigen Speisen oder gut gekühlt als  Eisersatz. (2020)

Hinweis: Der Likör sollte unbedingt gekühlt genossen werden!