Bourbon

Rebel Yell (Finished in Cognac Barrels) Defiantly Smooth Wheated Bourbon 45%vol

Kategorie: Kentucky Straitght Bourbon (29.04.2021)

Nase: Karamell, ein Hauch Eiche und Minze, sowie ein großes Glas Gurkenwasser. Ein unruhiges Alkohol-Pop-up!

Erster Aufprall im Mund: erst mild, dann zwingt es mich zu einer kurzen Grimasse. Unangenehmes Kribbeln im Mund....... Eine seltsame Würze kommt ins Spiel, die wahrscheinlich dem Cognac Finish geschuldet ist. Angebrannte Erdnüsse, Süße breitet sich aus, die mit der Zeit intensiver wird und dadurch den Mundraum angenehmer belegt. Das war`s auch schon. Ich drücke jetzt den Notaus-Knopf.

Abgang: etwas zu kurz, leichte Anklänge von Toffee, trockene und bittere Würze.

Fazit: Hier tut es mir wirklich leid ums Geld! Was für ein Flop. Ich hätte statt dessen lieber eine Discounter Bourbon Eigenmarke im Glas gehabt. 2 Sterne - einen für den Inhalt, einen für das Flaschendesign.

Texas Legation Bourbon Whiskey Ironroot Republic mit Berry Bros. & Rudd (Batch 2) 46,2%vol.

Kategorie: Texas Bourbon (28.08.2020)

Nase: leichte Süße, Seife. Eine Getreide- und Zitrusnote halten sich schüchtern zurück. Nach einer Weile beglückt uns der Whiskey aus seinen Tiefen noch mit Honig und roten Beeren.

Erster Aufprall im Mund: Mild, Schokolade der dunkelsten Sorte, Karamel, After Eight-Minze. Der Mundraum macht gleich dicht! Zu viel Schokotoffee, die in Impulsen von Grapefrucht gebissen wird. "Bass how low can you go" Ab hier streikt meine Geschmackssensorik!

Abgang: mittellang, Maissüße, Minze, Schokoladenstraße.

Fazit: Der eine Stern auf der texanischen Flagge bekommt noch 4 dazu und erhält somit 5 Sterne!!! Meine höchste Bewertungsklasse! Dieser Texaner war eine meiner besten Bourbon Erfahrungen.

Die Wanderung: Von Wuppertal-Langerfeld nach Hattingen Busbahnhof über Kemnader See (einen der sechs Ruhrstauseen) und Burg Blankenstein (Foto auf der Burg). Dauer ca: 7 Stunden.

HIER ERHÄLTLICH!

David Nicholson Reserve 100 Proof 50%vol.

Kategorie: Kentucky Straitght  Bourbon (07.08.2020)

Nase: Typisch Standard-Bourbon mit einer edlen ätherischen Zitrusnote und Choclait Chips.

Erster Aufprall im Mund: Schärfe: Mentol, dann ein kurzer komprimierter Caramelkick und wieder Mentol. Nach einer Weile belegt immer mehr Zartbitterschokolade den Mundraum.

Abschluss: Wärmend, trocken, Irish Coffee.

Fazit: dieser kurze Caramelkick war schon echt gut! Aber für den Preis bekommt man einen Buffalo Trace, oder auch 2, der irgenwie in die gleiche Richtung geht, aber noch andere Spielarten zu bieten hat.

Die Wanderung: Von Busbahnhof Ennepetal über Aussichtspunkt Hohenstein, Rüggeberg und Königsfelder Höhen bis Wuppertal-Langerfeld. Dauer: ca. 6 Stunden.